Das Thema Klimaschutz in Preetz wird schon seit einiger Zeit von der CDU in Preetz vorangetrieben. Neben der Initiative zum Antrag „Investition in die Gewinnung von Solarenergie – 500.000€ für die Haushaltsjahre 2020/2021“, der gemeinsam mit der BGP und den Grünen beantragt und umgesetzt wurde, stand zuletzt der Antrag auf der Agenda, zu prüfen, ob es möglich ist, Wärme aus den Gewässern in Preetz zu gewinnen, um hiermit private Haushalte oder öffentliche Gebäude zu beheizen.

 Auf der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses im August 2020 wurde das Vorhaben eines Wärmenetzes für ganz Preetz angeschoben. In einem ersten Schritt soll geprüft werden, ob die Stadt Preetz und wenn ja, mit welchen Partnern (PREBEG, Stadtwerke etc.), so ein Netz aufbauen und betreiben könnte. Sollte diese Idee umgesetzt werden können, bestünde die Möglichkeit für Preetz, sich nahezu unabhängig von fossilen Brennstoffen im Bereich der Wärmeversorgung aufzustellen.

Damit wäre ein riesiger Schritt in Richtung Klimaneutralität 2030 gemacht!
Weitere werden folgen: die CDU-Fraktion befasst sich gegenwärtig mit Ideen der Schaffung von Wohnraum (u.a. auch mit dem sozialen Wohnungsbau und altersgerechter Wohnbebauung) ohne Flächen neu zu versiegeln – weder in Ortsrandlage noch in den wenigen Grünarealen der Innenstadt.
 
Über die ersten Ergebnisse werden wir zeitnah hier im Magazin berichten.
 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben