Großartiger Erfolg in Berlin! Der Bund fördert die Predigerbibliothek beim Adeligen Kloster zu Preetz mit 750.000 Euro

Am 14.11.2019 hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages in seiner
Bereinigungssitzung die Förderung der Predigerbibliothek beim Adeligen
Kloster zu Preetz beschlossen. 750.000 Euro erhält die Bibliothek für die
Restaurierung ihrer wertvollsten Buchbestände.

Dazu erklärt die CDU-Bundestagsabgeordnete für Plön, Neumünster und Segeberg Nord und stellvertretende kultur- und medienpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Fraktion Melanie Bernstein MdB:

"Ich freue mich über diesen großartigen Erfolg! Die Predigerbibliothek beim
Kloster Preetz stellt einen absolut einzigartigen und besonders
schützenswerten Kulturschatz dar. Ihr Buchbestand ist eine ganz besondere
Rarität, der aber seit einigen Jahren wegen massiver Feuchtigkeitsschäden in
einer großen Gefahr ist. Deswegen ist eine Förderung heute dringender denn
je. Jeder Tag zählt, um die Bücher für die nächsten Generationen zu
erhalten. Die 750.000 Euro vom Bund werden dabei einen wertvollen Beitrag
zur Restaurierung der Bücher sowie zu notwendigen Baumaßnahmen in der
Bibliothek leisten. Ich freue mich sehr, dass es mir gelungen ist, diese
Förderung in unseren Wahlkreis zu holen!"

Das Adelige Kloster zu Preetz bereichert seit dem 13. Jahrhundert die
Kulturlandschaft Schleswig-Holsteins und ist gleichzeitig eines der
bedeutendsten Kulturdenkmäler Deutschlands. Die Predigerbibliothek wurde von
Petrus Scheele 1760 in die Obhut des Klosters Preetz gegeben. Der im
Wesentlichen barocke Buchbestand der Bibliothek umfasst rund 14.500 Titel in
etwa 10.500 Bänden, davon sind 13.000 Titel noch vor 1840 gedruckt.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben