Klimaschutz: Photovoltaik und Solarthermie nutzen

Gemeinsam mit allen anderen Fraktionen hat die CDU in Preetz den von Hans Eimannsberger (PreBEG) erarbeiteten Entwurf eines Antrages auf Förderung einer Machbarkeitsstudie zur Nutzung von PV und Solarthermie in Preetz, Schellhorn und Pohnsdorf in die Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses vom 27.03.2019 eingebracht.

"Mit dieser Machbarkeitsstudie schaffen wir uns die Grundlage, die Energiegewinnung aus regenerativen Quellen nachhaltig auf eine breitere Basis zu stellen", so das Statement des Fraktionsvorsitzenden der CDU, Axel Schreiner, "wer Kernenergie und Kohle ablehnt und weg von allen anderen fossilen Brennstoffen will, der muss auch aufzeigen, wie eine zukünftige Energieversorgung aussehen soll!"

Die Fraktionen in der Preetzer Stadtvertretung stellen folgenden Antrag:

"Die Verwaltung wird beauftragt, das Projekt "Dachintegration von PV- und Solarthermieanlagen auf öffentlichen, kirchlichen und gemeinnützigen Gebäuden sowie auf Dachflächen von Sportanlagen incl. Erstellung eines Solarkatasters in Pohnsdorf, Schellhorn und Preetz" weiter zu entwickeln. Dazu sollen die notwendigen Gespräche geführt, die Beteiligung am Projekt geklärt, ein Co-Finanzierungssystem entwickelt und ein Förderantrag für eine Machbarkeitsstudie bei der AktivRegion Schwentine-Holsteinische Schweiz" gestellt werden". (siehe Anlage: Machbarkeitsstudie PV + Solarthermie)

Begründung:
Die Stadt Preetz hat bereits seit geraumer Zeit erkannt, dass es konkreter Maßnahmen bedarf, um den Klimawandel entgegenzuwirken. Auf der Grundlage eines integrierten Klimaschutzkonzeptes, begleitet durch die Mitarbeit von ehrenamtlich tätigen Mitbürgern und der Klimaschutzmanagerin, sind die ersten Schritte gegen die Erderwärmung und für eine Reduzierung von Treibhausgasen auf der Ebene unserer Kommune gegangen worden.
Unter Berücksichtigung des Antrages der CDU-Fraktion vom 14.11.2018 „Nutzung der Liegenschaften zur Erzeugung von regenerativer Energie durch Photovoltaik“ und des Beschlusses des Ausschusses KJSSG vom 29.11.2018 zum Neubau Kita Rasselbande / Nutzung von Photovoltaik, umfasst der nun vorliegende Antrag die gesamten Dachflächen öffentlicher, kirchlicher und gemeinnütziger Gebäude sowie Dachflächen auf Sportanlagen und regt an, ein Solarkataster nicht nur für die Stadt Preetz, sondern auch für die umliegenden Gemeinden Pohnsdorf und Schellhorn zu erstellen.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben