Stadtvertretung beschließt Ergänzung der Marktsatzung zur Verringerung der Verwendung von Plastik

Auf Antrag der CDU hat die Stadtvertretung am 19.02.2019 eine Regelung zur Verringerung der Verwendung von Plastikverpackung und Einweggeschirr beschlossen.

Der § 13, 10. fasst nun folgende Regelung:

„Die Abgabe von Speisen und Getränken in Plastikeinweggeschirr ist nicht erlaubt. Die Abgabe von Kunststoffverpackungen und Kunststofftragetaschen („Plastiktüten“) für Nahrungsmittel und andere Produkte soll nicht erfolgen.“

Inhaltsverzeichnis
Nach oben