Mittel zur „Überwachung des ruhenden Verkehrs“

Die CDU beantragt für das Haushaltsjahr 2020  (Teilhaushalt HochTief) im Produkt „Überwachung des ruhenden Verkehrs“ zusätzliche 30.000 € für Personalaufwendungen und Erträge einzustellen.

Die Ausweitung der zur Verfügung stehenden Mittel ist im Stellenplan zu berücksichtigen.  Begründung: Die Parksituation in Preetz im Bereich der Innenstadt und in den Wohnquartieren hat sich weiter verschärft. Die Zahl der zugelassenen Kraftfahrzeuge ist weiter gestiegen, der öffentliche Parkraum verdichtet sich zunehmend. Ohne eine Erhöhung der regelmäßigen Kontrollen – auch in den Abendstunden und am Wochenende – ist eine ordnungsgemäße Nutzung des kostenlos zur Verfügung gestellten Parkraumen nicht gewährleistet. Die zusätzlichen Mittel in Höhe von 30.000 € dürften bei einer Bewertung der Stelle E3 / Stufe 3 ca. 25 Std./ Wochenarbeitszeit ausmachen

Inhaltsverzeichnis
Nach oben